STOPP KESB

KESB Allgemein

„Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) haben die Aufgabe, den Schutz von Personen sicherzustellen, die nicht selbständig in der Lage sind, die für sie notwendige Unterstützung einzuholen. So beispielsweise wenn sie noch minderjährig sind und die Eltern sich nicht um sie kümmern können, sie geistig behindert, psychisch beeinträchtigt oder schwer suchtkrank sind.

Erfährt die KESB durch die betreffende Person selbst oder durch Angehörige, Nachbarn, Polizei oder von anderen Personen von einer Gefährdungssituation, klärt sie ab, wie geholfen werden kann. Nötigenfalls setzt die KESB einen Beistand ein, beispielsweise wenn eine betagte Person mit ihren finanziellen Angelegenheiten überfordert ist oder Eltern nicht in der Lage sind, sich genügend um ihre Kinder zu sorgen. In besonderen Fällen kann die Behörde die Unterbringung einer Person in einer psychiatrischen Klinik oder in einem Heim anordnen.“
Quelle: KESB Zürich

Dieser leicht verständliche Text habe ich von der KESB Zürich entnommen. Man merkt sofort, bei der KESB Zürich steht der Mensch im Vordergrund und man verzichtet bewusst auf ein unverständliches Beamtendeutsch und juristische Floskeln.

Ganz im Gegensatz dazu steht z.B. die KESB Emmen, die ihre Aufgaben juristisch und distanziert umschreibt wie:

Gesetzlicher Auftrag, erstinstanzliche Verwaltungsbehörde, von Amtes wegen, niederschwellige Hilfestellungen, vorgelagerten Einrichtungen, behördliche Massnahmen, Grundsätze der Subsidiarität, Vorschlagsrecht, privaten Beistandes (PriBe) etc.

KESB Emmen – „Gesetzlicher Auftrag“

KESB Emmen_Definition

Nach dem als „Fall Flaach“ bekannt gewordenen Familiendram, bei dem eine Mutter ihre zwei Kinder umbrachte, verständigte man sich darauf, dass man sich mit von der KESB betroffene Personen nicht mehr in kompliziertem Beamtendeutsch verständigen will, sondern eine einfache und verständliche Sprache benutzen will. Im Fall Flaach trifft die KESB keine Schuld, es war ein Missverständnis, dass die Mutter glauben liess, dass man ihr für immer ihre Kinder wegnehmen will, was aber nicht der Fall war.

Hätte man im Fall Flaach mit der Mutter eine verständliche Sprache gesprochen, hätte das Familiendrama eventuell verhindert werden können. Aus diesem Grund ist es unverständlich, dass es immer noch KESB-Behörden gibt, die in altem Beamtendeutsch und mit juristischen Begriffen hantieren.

Wenn Eltern über eine Kinderschutzmassnahme informiert werden, braucht es eine klare und verständliche Sprache um die angespannte Situation nicht noch zu verschlimmern. Wenn man dann aber von „erstinstanzliche Verwaltungsbehörde„, „Grundsätze der Subsidiarität“ oder „behördlichen Massnahmen“ liest, drehen manche schon im roten Bereich und fühlen sich hilflos und überfordert.

Die KESB Emmen zeigt sich wenig einfühlsam

Der Betreiber dieser Webseite erstelle im Frühling 2016 unter der Domain www.kesb-emmen.ch eine Infoseite mit den wichtigsten Informationen über die KESB Emmen wie Adresse, Email und Telefonnummer. Dies deshalb, weil man die Unterseite zur KESB der Gemeinde Emmen (www.emmen.ch) bei Google nicht mehr finden konnte.

Warum kesb-emmen.ch ins Leben gerufen wurde:

Strafanzeige wegen KESB-Infoseite

Die KESB Emmen zögerte nicht lange und reichte gegen mich eine Strafanzeige wegen „Verletzung des Bundesgesetztes zum Schutz öffentlicher Wappen und anderer öffentlicher Zeichen“ ein. Der KESB Emmen passte es nämlich nicht, dass die Seite kesb-emmen.ch bei Google auf zweiter Stelle zu finden war. Was die KESB Emmen mit dieser Strafanzeige erreichen will, ist unklar. Damit erhält sie jedenfalls nicht die Domain kesb-emmen.ch. Ihr geht es alleine darum, dass ich einen Eintrag im Strafregister erhalte und gebüsst werde!

Diese Strafanzeige der KESB Emmen zeigt auf, dass diese Behörde wenig feinfühlig ist im Umgang mit Menschen. Ihr geht es auch nicht um die Lösung des Problems, sondern nur um eine Bestrafung. Es bleibt nur zu hoffen, dass diese KESB-Mitarbeiter nicht auch so mit ihrer Bevölkerung umgeht.

„Begehung einer Straftat“ mit der Domain kesb-emmen.ch

kesb-Emmen_Domainblockierung_markiert

STOPP KESB

cropped-stopp-kesb.jpg

 

Claudia Zwimpfer bei Google

Wer nach der KESB-Chefin von Emmen sucht, der findet bei Google diese Einträge:

Claudia Zwimpfer
Claudia Zwimpfer